Umgang mit dem Coronavirus (Covid-19) am Schulzentrum Buchheim

Schuljahr 2020-21

Informationen von der Schulleitung


07.01.2021

Weiteres Vorgehen nach den Weihnachtsferien

Liebe KuK, liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wie bereits aus der Presse bekannt, findet ab dem 11.01.2021 kein Präsenzunterricht statt. Der Unterricht erfolgt ausschließlich online über Microsoft Teams gemäß dem geltenden Stundenplan.
Der Online-Unterricht findet in der Teams-Gruppe des jeweiligen Fachunterrichts statt. Dies gilt für alle Fächer, u.a. auch für die Lernzeit und den Sportunterricht!
Die AGs finden in diesem Monat nicht statt.
Thema Klassenarbeiten/Klausuren: Im gesamten Monat Januar - ab sofort - finden keine Klassenarbeiten und keine Nachschreibklausuren für die Sek I und die EF statt (Info nach Rücksprache mit der Bezirksregierung).
Ausnahme: Für die Q1 gelten die Termine, die vorher festgelegt worden sind. Gegebenenfalls könnten weitere Termine folgen.
Thema Krankmeldung 1. Eltern/Schüler: Sollte Ihr Kind krankheitsbedingt nicht am Online-Unterricht teilnehmen können, melden Sie Ihr Kind bei der Klassenleitung ab! Die An- und Abwesenheitskontrolle erfolgt weiterhin über WebUntis.

Thema Krankmeldung 2. Lehrkräfte: Die Lehrkräfte melden sich laut dem VP-Konzept krank! Der Unterricht fällt aus. Der Ausfall ist über WebUntis sichtbar. Bitte um entsprechende Beachtung!
Thema Notbetreuung für die Jg. 5/6: Die Eltern, die eine Notbetreuung beanspruchen müssen, schicken das entsprechende Formular (siehe weiter unten) bitte bis zum Sonntag, dem 10.01.2021 um 12 Uhr, an das Sekretariat info@ffw-gym.de bzw. info@wh-rs.de.
Hinweis: Die Schülerinnen und Schüler nehmen am Online-Unterricht teil; es handelt sich nur um eine reine Betreuung!
Mit freundlichen Grüßen
Jutta Paul-Fey und Ramazan Yalcin 

Anmeldeformular Notbetreuung:

Download
Anmeldung Betreuung bis 31.01.2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 547.2 KB


11.12.2020

Wichtiges zu den neuen Coronamaßnahmen

Liebe Eltern, 
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Lehrerinnen und Lehrer,
  
mit dieser Mail möchten wir Sie über die weitere Vorgehensweise an unseren Schulen aufmerksam machen: 
 
- Ab dem kommenden Montag wird die Präsenzpflicht an allen Schulen in Nordrhein-Westfalen aufgehoben.
- Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7 soll regulärer Unterricht stattfinden, Eltern können jedoch entscheiden, ob Ihre Kinder zuhause (Online-Unterricht über die App MS-Teams) bleiben oder den Unterricht in Präsenz wahrnehmen.    
Die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten müssen unserer Schule gegenüber schriftlich unter der Mail-Adresse info@ffw-gym.de oder info@wh-rs.de bis Montag, 14.12.2020, 8:15 Uhr angeben, wenn sie von dieser Befreiung Gebrauch machen wollen. Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich.  
- Ob in der kommenden Woche Klassenarbeiten geschrieben werden, wird von den Fachlehrkräften überprüft und entsprechend an die Eltern über WebUntis kommuniziert.
- Für Schülerinnen und Schüler ab der Klasse 8 wird in der kommenden Woche nach Stundenplan Online-Unterricht über die App MS Teams (Distanzunterricht) stattfinden.
- Am 7. und 8. Januar 2021 soll kein Unterricht stattfinden, die Weihnachtsferien werden somit um zwei weitere Tage verlängert.  
 
Mit freundlichen Grüßen  
 
Ramazan Yalcin und Jutta Paul-Fey 
Schulleitung RS und GY


22.10.2020                                                                                                                                                                            Ergänzende Informationen zum Schulbetrieb in Corona-Zeiten nach den Herbstferien

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Kolleginnen und Kollegen, 

liebe Eltern,

 

anbei finden Sie wichtige Informationen zum Schulbetrieb nach den Herbstferien (gültig ab dem 26.10.2020),

die uns vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen geschickt wurden. 

Die Anpassungen und Ergänzungen betreffen das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (MNB) sowie Hinweise und Empfehlungen

zum Lüften in Unterrichtsräumen und Sporthallen.

Diese werden weiter im Anhang der Mail des Ministeriums ausführlich dargestellt und durch ergänzende Expertenpapiere erläutert.

Nachfolgend eine Übersicht der wesentlichen neuen Regelungen:

 

Maskenpflicht in Schulen (ab dem 26.10.2020):

Mund-Nase-Bedeckung für alle Schülerinnen und Schüler im Schulgebäude und auf dem Schulgelände

-  Ab Jahrgangsstufe 5 gibt es auch eine Maskenpflicht im Unterricht und am Sitzplatz

-  Regelungen gelten erstmal bis zum 22.12.2020 (Beginn Weihnachtsferien NRW)  

 

Belüftung im Schulbetrieb:

-  Stoßlüften alle 20 Minuten

-  Querlüften, wo immer es möglich ist

-  Lüften während der gesamten Pausendauer

 

Sobald weitere Informationen vorliegen, werden wir Sie entsprechend informieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

J. Paul-Fey und R. Yalcin

 

Download
Schulmail.pdf
Adobe Acrobat Dokument 313.7 KB

02.09.2020 - Neues Hygienekonzept

Liebe Eltern, Schülerinnen und Schüler,

 

hier finden Sie das überarbeitete Hygienekonzept, das ab dem 02.09.2020 an unseren Schulen gilt. 
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Keiler: p.keiler@sz-buchheim.de

 

Wir wünschen allen viel Gesundheit.

 

Ihr Schulzentrum Buchheim

Download
Neues Hygienekonzept.pdf
Adobe Acrobat Dokument 499.4 KB
Download
Regeln in Zeiten der Corona.pdf
Adobe Acrobat Dokument 200.0 KB

31.08.2020 - Informationen zum Schulbetrieb in Corona-Zeiten ab dem 1. September 20

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,


in der Anlage finden Sie die Mail vom Schulministerium, die wir als Schulzentrum soeben erhalten haben. Hier werden die Regelungen im Schulbetrieb ab morgen (Dienstag, den 1. September 2020) geklärt, die auch für unsere Schulen gelten.

Bei weiteren Fragen oder Unklarheiten können Sie sich gerne an uns wenden.

 

Download
Informationen zum Schulbetrieb in Corona
Adobe Acrobat Dokument 392.3 KB

18.08.2020 - Hygienekonzept

Liebe Eltern, Schülerinnen und Schüler!

 

im Anhang finden Sie das aktuell geltende Hygienekonzept unseres Schulzentrums in Kurzfassung. In Absprache mit der Schulleitung beider Schulen weisen wir darauf hin, dass das Einhalten dieses Konzeptes zwingend notwendig ist, um die Infektionskette zu unterbrechen und COVID-19 keine Chance an unserer Schule zu geben.

 

Das Konzept lehnt sich an das bisherige Hygienekonzept an, nach welchem wir schon vor den Ferien unterrichtet haben. Falls Sie Fragen dazu haben, schreiben Sie bitte einfach eine Mail an: p.keiler@sz-buchheim.de

 

Noch ein kurzer Hinweis: Bei unserem Konzept müssen wir immer wieder auf neue Regelungen und Vorgaben der Bezirksregierung und des Schulministeriums reagieren, weswegen auch kurzfristige Änderungen des Konzeptes und damit unserer Handlungen möglich sind. Wir bitte Sie daher sich täglich auf dem Laufenden zu halten (über WebUntis und unsere Homepage).

 

Freundliche Grüße und bleiben Sie gesund!

 

Ihr Schulzentrum Buchheim

Download
Hygienekonzept.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB

08.08.2020

Untenstehend finden Sie die nunmehr 25. Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung zum Coronavirus (auch wenn das Ministerium sich entschieden hat, zum Beginn des Schuljahres auf die weitere Nummerierung der Mails zu verzichten).

 

Wesentlicher Inhalt ist das anliegende „Faktenblatt“, dass den Sachstand der coronabedingten Änderungen und Maßnahmen noch einmal konsolidiert, sowie der angekündigte Vordruck einer Schulleitungsbescheinigung für Beschäftigte, die das Angebot kostenloser Coronatestungen wahrnehmen wollen.

 

Das Faktenblatt entzieht sich einer kurzen Zusammenfassung, da es an vielen Stellen auch bereits Bekanntes noch einmal zusammenführt. Eine vollständige Lektüre ist zum Schulstart ratsam. Ich möchte an dieser Stelle daher lediglich einige neue bzw. besonders entscheidende Punkte hervorheben:

 

-         Maskenpflicht: Hier hat es verglichen zum Stand vor den Sommerferien noch einmal wesentliche Änderungen gegeben. An Schulen der Primarstufe weiterhin gilt, dass in den Unterrichtsräumen für die Schülerinnen und Schüler auf einen Mund-Nase-Schutz verzichtetwerden kann, wenn eine feste Sitzordnung eingehalten wird und die Schülerinne und Schüler an ihren Plätzen sitzen. Diese Regelung wurde jedoch nicht auf weiterführende Schulen übertragen. 
Für weiterführende Schulen giltdass der Mund-Nase-Schutz auch im Unterricht zu tragen ist. Lehrkräfte an weiterführenden Schulen können dann den Mund-Nase-Schutz ablegen, wenn sie einen Abstand von mindestens 1,5m sicherstellen können. Ausnahmen von dieser Regel sind zeitweise oder für bestimmte Unterrichtseinheiten bzw. Prüfungssituationen möglich, wenn das Tragen „mit den pädagogischen Erfordernissen und Zielsetzungen der Unterrichtserteilung und der sonstigen schulischen Arbeit nicht vereinbar ist

-        Feste Lerngruppen: Hier wurde präzisiert, was „feste Lerngruppen“ an den weiterführenden Schulen bedeutet. Neben dem Unterricht im Klassenverband sind zudem möglich:

o   Klassenübergreifende feste Lerngruppen, wenn es gemäß Vorgaben der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen erforderlich ist. (Beispiel: Wahlpflichtunterricht, Religionsunterricht, etc.)

o   Jahrgangsübergreifende feste (Lern-)Gruppen, sofern sie bereits regulär so zusammengesetzt sind, außerdem Gruppen für Ganztags- und Betreuungsgruppenangebote, und Schulsportgemeinschaften.

o   Unterricht im Kurssystem der Oberstufe, auch bei Fachunterrichtskooperationen mit anderen Schulen

-          Vorerkrankte Schülerinnen und Schüler: Vorerkrankte Schülerinnen und Schüler können weiterhin vom Präsenzunterricht befreit werden, allerdings kann die Schule im Zweifel nun ein ärztliches Attest einzufordern. Im Falle einer Befreiung ist 

-          Schülerinnen und Schüler mit vorerkrankten Personen im Haushalt: Hier möchte ich zitieren: „Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Großeltern oder Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine relevante Erkrankung, bei der eine Infektion mit SARS-Cov-2 ein besonders hohes gesundheitliches Risiko darstellt, besteht, sind vorrangig Maßnahmen der Infektionsprävention innerhalb der häuslichen Gemeinschaft zum Schutz dieser Angehörigen zu treffen.
Die Nichtteilnahme von Schülerinnen und Schülern am Präsenzunterricht kann zum Schutz ihrer Angehörigen nur in eng begrenzten Ausnahmefällen und nur vorübergehend in Betracht kommen. Dies setzt voraus, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Coronarelevante Vorerkrankung ergibt.“

-       Einschulungsfeiern: Einschulungsfeiern sind zulässig, dürfen aber keinen „überwiegend geselligen Charakter“ haben.

Download
Faktenblatt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 520.9 KB