Klassenlehrerstunde

Die Klassenlehrerstunde (oder auch Klassenrat) ist eine wöchentliche Stunde mit festem Ablauf und festen Gesprächsregeln, die von den Schülerinnen und Schülern mitbestimmt werden. Die Sitzungen werden von den Schülerinnen und Schüler dabei selbstständig im Rahmen von zuvor festgelegten Ämtern gestaltet. Die Tagesordnungspunkte der jeweiligen Sitzung werden durch Einträge in eine Liste oder ein Klassenratsbuch festgelegt. Am Ende einer Stunde werden die konsensfähigen Beschlüsse protokollarisch festgehalten und zu Beginn der nächsten Sitzung überprüft.

 

Diese Sitzungen bieten Zeit und einen Ort, um Probleme in der Klasse zu besprechen und gemeinsam Lösungen zu entwickeln. Sie dienen aber auch der

Beteiligung der Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Planungsaktivitäten (Vorbereitung von Projekten, Klassenfahrten etc.).

 

Die Leitziele der Klasenlehrerstunde sind:

  • Stärkung der Klassengemeinschaft
  • Verbesserung des Umgangs miteinander, des Lernklimas und der Klassenkultur
  • Einübung in Prinzipien und Methoden demokratischer Entscheidungsfindung
  • Achtung der Würde des anderen und Selbstachtung
  • Teilung von Verantwortung und Einüben in demokratische Methoden
  • Entwicklung der Fähigkeit, Kritik adäquat zu äußern und anzunehmen